Samstag, 27. Mai 2017

Rezension "Ausgerechnet du und ich"

Heute gibt es eine Rezension zu dem Roman
"Ausgerechnet du und ich" von Ayisha Malik.
 
Das Buch wurde mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar vom Verlag zur Verfügung gestellt.
 
 
Verlag: Heyne / Seitenzahl: 480 / Erscheinungsjahr: 2017 / Originaltitel: "Sofia Khan Is Not Obliged" / Übersetzung: Astrid Finke / ISBN: 978-3-453-42196-7 / Preis: 9,99€
 

Dienstag, 23. Mai 2017

Rezension "Giants - Zorn der Götter"

Heute gibt es eine Rezension zu dem Roman
"Giants - Zorn der Götter" von Sylvain Neuvel.
 
Bei dem Buch handelt es sich um den zweiten Band der "Themis Files - Reihe" und das Buch wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt.
 
Hier findet ihr meine Rezension zum ersten Band!

 

Verlag: Heyne / Seitenzahl: 480 / Erscheinungsjahr: 2017 / Originaltitel: "Waking Gods" / Übersetzung: Marcel Häußler / ISBN: 978-3-453-53480-3 / Preis: 14,99€    

Sonntag, 14. Mai 2017

Hörbuchrezension "Basar der bösen Träume"

Heute gibt es eine Rezension zu dem Hörbuch
"Basar der bösen Träume" von Stephen King.
 
Bei diesem Buch handelt es sich um eine Kurzgeschichtensammlung, die insgesamt 21 Geschichten enthält. Das Hörbuch wird gelesen von David Nathan.
 
 
Verlag: Random House Audio / Hördauer: 20 h, 15 Min / Originaltitel: "The Bazaar of Bad Dreams" / Übersetzung: Wulf Bergener und andere / Erscheinungsjahr: 2016 / ISBN: 978-3-8371-3283-0 / Preis: 19,99€
 
Inhalt:
 
Nicht immer blanker Horror, aber immer psychologisch packend und manchmal schlicht schmerzhaft wie ein Schlag in die Magengrube – Geschichten, die uns einladen, Stephen Kings Meisterschaft im Erzählen aufs Neue beizuwohnen, oder, wie er selbst in seinem Basar der bösen Träume ausruft: »Hereinspaziert, ich habe die Geschichten eigens für Sie geschrieben. Aber seien Sie vorsichtig. Bestenfalls sind sie bissig und schnappen zu.«
 
Meine Meinung:
 
Mit diesem Hörbuch wage ich mich zum ersten Mal an eine Kurzgeschichten-Sammlung von Stephen King heran. Da mir der Hörbuchsprecher David Nathan sehr gut gefällt, habe ich mich entschieden mir das Buch als Hörbuch über Audible anzuhören.
 
Da es insgesamt 21 Geschichten enthält ist es nicht möglich den Inhalt jeder Geschichte wiederzugeben und zu bewerten. Daher werde ich nur meinen Gesamteindruck beschreiben.
Man kann diese Kurzgeschichten nicht mit den Roman von King vergleichen, denn dort beschreibt er immer sehr ausführlich seine Charaktere und nimmt sich viel Zeit die Geschichten zu erzählen. Es gibt aber sehr unterschiedliche Geschichten und sogar zwei Gedichte.
 
Von den insgesamt 21 Geschichten haben mir leider nur einige wenige richtig gut gefallen. So zum Beispiel "Raststätte Mile 81", "Böser kleiner Junge", "Ur", "Ein Tod" und "Feuerwerksrausch". Alle anderen Geschichte konnten mich leider nicht wirklich überzeugen.
 
Vielleicht lag es diesmal auch an dem Medium Hörbuch und Kurzgeschichten sollte ich beim nächsten Mal eher lesen als hören. David Nathan hat natürlich wieder sehr gut gelesen und daher hat mir das Hören an sich auch großen Spaß gemacht.
 
Fazit:
 
Eine bunte Mischung an unterschiedlichen Geschichten vom Meister des Horrors, die mich zum größten Teil aber nicht richtig packen und überzeugen konnten.
Ich kann Kurzgeschichten von King aber jedem empfehlen, der sich mal einen Eindruck über den Stil und die Schreibweise vom Autor machen möchte.
 

Montag, 8. Mai 2017

Rezension "Hidden Figures"

Heute gibt es eine Rezension zu dem Buch 
"Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen" von Margot Lee Shetterly. 

Das E-Book wurde mir freundlicherweise vom Verlag zur Verfügung gestellt.

Hidden Figures - Unerkannte Heldinnen

Verlag: Harper Collins / Seitenzahl: 400 / Erscheinungsjahr: 2017 / Originaltitel "Hidden Figures" / Übersetzung: Michael Windgassen / ISBN: 9783959676434 / Preis: 14,00 (TB) / 12,99€ (E-Book)

Donnerstag, 4. Mai 2017

Lesemonat April 2017

Mein Lesemonat April ist diesmal sehr klein ausgefallen und ich habe "nur" 4 Bücher gelesen.

Mein Monat hat mit einem dicken Wälzer angefangen, nämlich "Drood" von Dan Simmons.
Dieses Buch hat mir richtig gut gefallen und besonders die düstere Atmosphäre konnte mich überzeugen. Das Buch hatte zwar die ein oder andere Länge, aber der Autor hat dies mit einem tollen Schreibstil und faszinierenden Charakteren wieder wett gemacht.
Als Rezensionsexemplar habe ich gelesen "Sie weiß von dir" von Sarah Pinborough.
Dieser Thriller überrascht vor allem mit einem überraschenden Ende, hat aber auch einige Schwächen. Mehr dazu könnt ihr in meiner Rezension lesen.
 


"Drood": 975 Seiten / 4 Sterne
"Sie weiß von dir": 448 Seiten / 3 Sterne / Rezension

Auf Englisch habe ich im April "The Widow" von Fiona Barton gelesen.
 Das Buch hat mir ebenfalls sehr gut gefallen und es wird aus mehreren Sichtweisen erzählt. Es ist zwar nicht übermäßig spannend, aber es behandelt ein sehr interessantes Thema und die Autorin hat dies sehr gut in diesem Psychothriller umgesetzt. Mehr dazu ebenfalls in meiner Rezension.
Ein weiteres Rezensionsexemplar in diesem Monat war "Hagerstown" von Edward Ashton.
Mit diesem Buch hatte ich ein paar Schwierigkeiten, aber auf der anderen Seite war die Geschichte auch sehr innovativ und einfach mal was anderes. Ich hatte allerdings mit einer anderen Geschichte gerechnet und daher hat mir das Buch nicht mittelmäßig gefallen. Hierzu gibt es ebenfalls eine Rezension.
 


"The Widow": 313 Seiten / 4 Sterne / Rezension
"Hagerstown": 352 Seiten / 3 Sterne / Rezension

Einen Großteil des Hörbuchs zu "Der Basar der bösen Träume" von Stephen King habe ich ebenfalls im April gehört und ich werde es sehr wahrscheinlich im Mai beenden und dann im nächsten Lesemonat vorstellen.

Insgesamt habe ich 2088 Seiten gelesen!

Montag, 1. Mai 2017

Rezension "Sie weiß von dir"

Heute gibt es eine Rezension zu dem Thriller
"Sie weiß von dir" von Sarah Pinborough.
 
Das Buch wurde mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
 
 
Verlag: rororo / Seitenzahl: 448 / Erscheinungsjahr: 2017 / Originaltitel: "Behind her eyes" / Übersetzung: Ulrike Thiesmeyer / ISBN: 978-3-499-27265-3 / Preis: 9,99€
 

Freitag, 28. April 2017

Ich freue mich auf...Mai (2017)

Heute möchte ich euch die Bücher vorstellen, die im Mai bei uns erscheinen.

Von J.Lynn erscheint ein neuer YA-Roman am 02. Mai im Piper Verlag. Die einzelnen Bände der Reihe kann man unabhängig voneinander lesen, aber Protagonisten aus vorherigen Bänden tauchen meistens wieder auf. Ich hab erst zwei Bände der Reihe gelesen, aber beide haben mir sehr gut gefallen und auch dieses hier wird bestimmt an die anderen anknüpfen können.
Vom Sohn von Stephen King, Joe Hill erscheint am 09. Mai ein neuer Roman. Ich hab leider noch kein Buch von ihm gelesen, aber seine Bücher liegen bei mir auf dem SUB. Viele Leser sind aber begeistert!
Ebenfalls am 09. Mai erscheint im Heyne Verlag der zweite Band der "Giants-Reihe". Der erste Band konnte mich letztes Jahr überzeugen und ich bin sehr gespannt wie es weiter geht!

Fire in You

Am 24. Mai erscheint das neue Buch von Paula Hawkins, der Autorin von "Girl on the Train".
Dieses Buch zählte 2015 zu meinen Lesehighlights und ich habe mich sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass die Autorin ein neues Buch geschrieben hat.
Am 26. Mai erscheint der zweite Band der "Chronik der Verbliebenen" von Mary E. Pearson.
Der erste Band muss noch von mir gelesen werden und ich finde es sehr gut, dass der zweite Band jetzt zeitnah erscheint.
Am 24. Mai erscheint "Die Überfahrt" von Mats Strandberg und was mich natürlich extrem neugierig gemacht hat, ist der Aufkleber auf dem Cover! Wenn irgendwo Stephen King draufsteht, dann muss ich es lesen und ich bin gespannt ob das Buch mich überzeugen kann.




Auf welche Bücher freut ihr euch im Mai?